Ein ernstzunehmendes gesellschaftliches Problem, ist die Gewalt gegen Frauen. Aktuellen Statistiken zufolge erlebt jede dritte Frau in Deutschland im Laufe ihres Lebens Gewalt, meistens durch ihren Partner. Diejenigen, die den Mut aufbringen, aus solchen Beziehungen zu fliehen, stehen vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Wie gestaltet sich das Leben nach der Gewalt? Was geschieht mit den Kindern? Und wie kann finanzielle Unabhängigkeit erreicht werden?

Der Podcast “Kein Ponyhof” des SoVD-Landesverbandes Niedersachsen widmen sich genau diesen Fragen und beleuchten, welche Unterstützungsleistungen betroffenen Frauen zur Verfügung stehen und welche Aspekte sie bei einem Neuanfang bedenken sollten. Als Expertin ist Dr. Charlotte Binder vom Verein Frauenhauskoordinierung e.V. zu Gast. Gemeinsam mit ihr wirft der Podcast einen Blick auf die Schutzmöglichkeiten, die Frauenhäuser bieten, und klärt, wie dieser Zufluchtsort funktioniert.

Dr. Charlotte Binder gibt wertvolle Einblicke und Informationen, die nicht nur betroffenen Frauen, sondern auch der Gesellschaft insgesamt helfen können, die Dimensionen und Folgen von Gewalt gegen Frauen zu verstehen. Es ist an der Zeit, dass wir gemeinsam aufstehen, um diesen drängenden sozialen Problemen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienen, und solidarisch die notwendigen Veränderungen voranzutreiben.